Zum Inhalt

Die Promotion als Projekt gestalten

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Online
Veran­stal­tungs­art:
  • Projekt-, Zeit- & Selbst­manage­ment
  • Für Promovierende
  • Workshop

Ziel des Workshops ist es, dass die Promovierenden für sich Strategien erarbeiten, um die verschiedenen Phasen des „Projekts“ gut zu meistern und selbstbewusst zu gestalten.

Techniken und Instrumente des wissenschaftsadäquaten Projektmanagements können hier hilfreich sein, Risiken des Projekts Promotion zu erkennen, anzugehen und die eigenen Ziele im Blick zu behalten. Diese Tools werden zunächst kurz vorgestellt und in einer Übungseinheit auf ihre Anwendbarkeit für das eigene Projekt hin überprüft – auch anhand eines Selbsttests ‚Welcher Promotionstyp bin ich?‘, den Sie vorab vorbereiten und dessen Ergebnisse Sie dann live im Workshop erfahren.

Die Teilnehmer*innen erarbeiten zudem gemeinsam Strategien, mit den verschiedenen Ansprüchen umzugehen, die an das Promotionsprojekt herangetragen werden und reflektieren ihren Umgang mit Unwägbarkeiten und Verzögerungen. Es wird mit Hilfe der Tools und in optionalen kurzen Einzel-Coachings mit der Dozentin erarbeitet, wie die Teilnehmer*innen für sich ihre jeweilige Vision and Mission klären und Arbeitsschritte für ihr Projekt definieren können.

Eine Promotion ist ein komplexes Unterfangen, manchmal ein sich ständiger wandelnder Entwurf: Gerade zu Beginn beschleicht einen oftmals das Gefühl, dass die Promotionszeit vor allem von Unwägbarkeiten geprägt und deshalb nur schwer planbar ist. Es gilt schließlich, eine Position im wissenschaftlichen Feld zu finden und dabei zugleich die persönliche Berufs- und Lebensplanung im Blick zu haben.

Methoden: Kurze theoretische Inputs während des Workshops, Teamarbeit, Einzelarbeit mit Selbsteinschätzungshilfen und mit einem ausführlichen kursbegleitenden Workbook, optionale 30minütige Einzelchoachings mit der Dozentin zu allen Themen rund um Selbstorganisation, Promotionskrisen u.ä. (Termine werden vorab per doodle festgelegt).

  • Trainerin: Dr. Sarah Weber
  • Zielgruppe: Promovierende
  • Teilnehmende: max. 12
  • Sprache: Deutsch

Diese Veranstaltung ist mit 16 Arbeitseinheiten anrechenbar für den Bereich „Projekt-, Selbst- und Zeitmanagement“ des Zertifikatsprogramms für Promovierende.

Zur Anmeldung*

* Um Ihnen eine komfortable Anmeldung zu ermöglichen, nutzt das Graduiertenzentrum Anmeldeformulare des Dienstleisters eveeno®. eveeno® arbeitet konform mit der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.