Zum Inhalt
Aus­tausch und Netzwerke stär­ken

Vernetzung

Persönliche Netzwerke sind eine unverzichtbare Ressource. Bei der er­folg­rei­chen Gestaltung Ihrer Karrierephase ist der Aus­tausch und die Vernetzung innerhalb der Peergroup äußerst wertvoll. Professionelle Netzwerke er­mög­li­chen es, Er­fah­run­gen und Systemwissen aus­zu­tau­schen, über gemeinsame The­men zu diskutieren und neue Impulse für die per­sön­li­che und be­ruf­li­che Wei­ter­ent­wick­lung zu er­hal­ten.
Professionelle Netzwerke sind zudem ein wich­ti­ger Türöffner für Karrieren innerhalb und außerhalb der Wis­sen­schaft. Ein gut gepflegtes Netz­werk ist also eine lohnende Investition in die eigene be­ruf­li­che Zukunft.

Junior Faculty Impuls

Junior Faculty Impuls ist ein regelmäßiges Vernetzungsformat aus ei­nem fach­li­chen Impuls und informellem Aus­tausch. Die Teil­neh­men­den tauschen Er­fah­run­gen aus und erlangen dadurch wichtiges Systemwissen für den beruflichen Erfolg in der Wis­sen­schaft. Durch den Aus­tausch mit der eigenen Peergroup wird zudem das professionelles Netz­werk gezielt ausgebaut und gestärkt.

Bunte Spielfiguren platziert auf Netzwerkknotenpunkten © Gerd Altmann ​/​ Pixabay

Die The­men der einzelnen Ver­an­stal­tun­gen sind frei gewählt und umfassen etwa folgende Bereiche:

  • Führung und Be­treu­ung,
  • Selbstmarketing,
  • Ausbauen professioneller Netzwerke,
  • Zeit- und Selbst­ma­na­ge­ment für Führungskräfte,
  • Berufungsverfahren,
  • sowie wei­tere The­men Ihrer Wahl.

Das Vernetzungsformat Junior Faculty Impuls findet ca. alle 2-3 Monate jeweils am Mittag in ei­nem 1,5-stündigen moderierten Aus­tausch statt. Die Termine erfahren Sie über den Mailverteiler Forschungs- und Nach­wuchs­för­de­rung sowie in unserem Veranstaltungsprogramm. Wenden Sie sich bei In­te­res­se­ am Format gerne auch direkt an uns.

Tenure-Track-Vernetzung

Ergänzend zu Junior Faculty Impuls bieten wir ein Vernetzungsformat für Tenure-Track-Pro­fesso­rin­nen und -Pro­fes­soren an, das sich mit den be­son­de­ren Be­din­gun­gen und Abläufen der Tenure-Track-Pro­fes­sur an der TU Dort­mund be­schäf­tigt. Alle Junior-Pro­fesso­rin­nen und -professoren mit Tenure Track wer­den au­to­ma­tisch zu den entsprechenden Sonderterminen eingeladen.

Vernetzung in der UA-Ruhr

Sommer­abend

Die Research Academy Ruhr lädt Postdocs und Junior Faculty einmal im Jahr zum „Sommer­abend“ ein, um mit Peers der drei UA Ruhr-Uni­ver­si­tä­ten und inter­natio­nalen Postdocs ins Ge­spräch zu kom­men. Impulse zu karriererelevanten The­men wer­den durch einen Expertenvortrag aus Wis­sen­schaft oder Wirtschaft oder eine Paneldiskussion gegeben. Weitere In­for­ma­ti­onen er­hal­ten Sie auf der entsprechenden Seite der Research Academy Ruhr.

Global Young Faculty

In der Global Young Faculty treffen sich heraus­ra­gen­de Nach­wuchs­wissen­schaft­ler­innen und Nach­wuchs­wissen­schaft­ler aus dem Ruhr­gebiet, um in in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Arbeitsgruppen The­men von gemeinsamem In­te­res­se­ zu bearbeiten. Das Netz­werk wird vom Mercator Research Center Ruhr (MERCUR) in Essen koordiniert.

Die Mitglieder der Global Young Faculty bilden Arbeitsgruppen, die über einen Zeitraum von drei Semestern ge­mein­sam an in­ter­dis­zi­pli­nä­ren The­men ar­bei­ten. In der Wahl der Themengebiete und Formate sind sie frei. Die Nach­wuchs­wissen­schaft­ler­innen und Nach­wuchs­wissen­schaft­ler ent­schei­den eigenständig über die Ver­wen­dung des Budgets von bis zu bis zu 50.000 Euro pro Arbeits­gruppe. Zudem er­hal­ten alle wis­sen­schaft­lichen Mitglieder der Global Young Faculty ein individuelles Reisebudget in Höhe von 5.000 Euro.

Weitere Angebote für die Junior Faculty

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.