Zum Inhalt
Weiterbildung

Überfachliches Qualifizierungsangebot

Die Graduiertenzentrum und die Research Academy Ruhr bieten Qualifizierungsangebote, die speziell auf die An­for­der­ungen der Postdoc-Phase zugeschnitten sind. Neben überfachlichen Work­shops stehen Postdocs auch Ver­an­stal­tun­gen zur Karriereorientierung sowie ein Mentoring-Pro­gramm für Wissenschaftlerinnen kostenfrei zur Verfügung.

Ob im Arbeitsalltag in Forschung und Lehre oder zur Vorbereitung auf den nächsten Karriereschritt: Überfachliche Kompetenzen sind ein wichtiges Element für den beruflichen Erfolg in der Postdoc-Phase. Dazu gehören beispielsweise ein effizientes Projektmanagement für langfristige Forschungsvorhaben, der Umgang mit ersten Führungsaufgaben oder die erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln.

Qualifizierungsworkshops für Postdocs

Das Gra­du­ier­ten­zen­trum TU Dort­mund bietet innerhalb der Research Academy Ruhr eine Reihe standortübergreifender Work­shops an, in denen Sie überfachliche Kompetenzen vertiefen können. Das Pro­gramm orientiert sich an Ihren Bedürfnissen und umfasst die folgenden Themenschwerpunkte:

Bunte Notizzettel in unterschiedlichen Formen und Stifte liegen in der Mitte eines Stuhlkreises leicht gruppiert auf einem graublauen Teppich © fsHH​/​Pixabay

Das Qualifizierungsprogramm wird auf Ihre Bedürfnisse hin kontinuierlich entwickelt und ausgebaut. Wenn Sie sich ein Thema wünschen, das bisher nicht behandelt wird, wenden Sie sich gerne an uns und schreiben eine E-Mail.

Programm

Die nächsten Veranstaltungen


Qualifizierungsformate der Research Academy Ruhr

Neben dem UA Ruhr-weiten Workshopangebot bietet die Research Academy Ruhr eine Reihe einzigartiger Formate, die die Angebote von Beratung, Qualifizierung und Vernetzung verbinden:

Weitere Angebote an der TU Dortmund

Wissen­schaft­liche Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mitarbeiter der TU Dort­mund profitieren vom umfassenden Hoch­schul­didak­tik-Angebot des Zentrums für HochschulBildung (zhb). Ob Sie ein neues Seminar konzipieren, Klausuren erstellen oder persönliche Gespräche mit Studierenden führen – die zhb-Kurse unterstützen Sie bei Ihren Aufgaben in der Lehre.

Das zhb bietet zudem speziell auf den wis­sen­schaft­lichen Nachwuchs zugeschnittene Didaktik-Fortbildungen an:

Ein Highlight ist das Zertifikatsprogramm „Lehrkompetenz für die Hoch­schu­le. Das Pro­gramm wurde im Netz­werk Hoch­schul­didak­tik NRW entwickelt, umfasst mindestens 200 Arbeitseinheiten, findet in Modulen statt und schließt mit einem überregional an­er­kann­ten Zertifikat ab. Detaillierte In­for­ma­ti­onen finden Sie auf der zhb-Website.

Postdocs, die ihre Fremdsprachenkenntnisse ausbauen möchten, finden beim Sprachenzentrum des zhb ein umfassendes Pro­gramm mit Kursen in 13 modernen Sprachen.

Für internationale Postdocs werden unter dem Titel „Deutsch für internationale Doktoranden und Postdocs“ passgenaue Weiterbildungen angeboten.

Eine Liste aller Kurse sowie das Anmeldeportal finden Sie auf der zhb-Website im Bereich Fremdsprachen.

Das Zentrum für Hochschulbildung (zhb) veröffentlicht einmal pro Halbjahr ein neues Pro­gramm der innerbetrieblichen Wei­ter­bil­dung. Ob Führungskräfteentwicklung, Projektmanagement oder die richtige Körpersprache: Angestellten der TU Dort­mund bieten sich vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten. Einen Überblick über die Weiterbildungsangebote finden Sie auf der Website des zhb – Bereich Wei­ter­bil­dung.

Postdocs erhalten bei Fragen rund um statistische Methoden Unter­stütz­ung vom Statistischen Beratungs- und Analyse-Zentrum (SBAZ). Einen Überblick über das Angebot erhalten Sie auf den Seiten des SBAZ.

Eine Einführung in die multivariate Daten­ana­lyse mit R hat das zhb regelmäßig im Angebot.

Die Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund ist Taktgeber für Innovation und un­ter­stützt Forschende bei der Umsetzung ihrer Ideen – ob bei der Anmeldung eines Patents oder der Gründung ihres eigenen Unternehmens. Mit dem Wissenschafts- und Technologiecampus Dort­mund existiert in direkter Nachbarschaft zur Uni­ver­si­tät einer der größten Technologieparks Europas.

Alle In­for­ma­ti­onen zum Unterstützungsangebot finden Sie beim Centrum for Entre­preneur­ship & Transfer.

Ansprechpersonen

Bei Fragen und Anregungen zu den Qualifizierungsangeboten, stehen Ihnen die Koordinatorinnen der jeweiligen Programme gerne zur Verfügung:

Weitere Angebote für Postdocs

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.